Kinder-, Familien und Seniorenfasching der Freien Wähler Elsendorf – ein Heidenspaß

Elsendorf. Einen Heidenspaß hatten besonders die Kinder beim Kinder-, Familien- und Seniorenfasching am Sonntagnachmittag der Freien Wähler im Elsendorfer Hof. Vorsitzender Martin Biendl begrüßte im Namen der Freien Wähler die Gäste, vor allem Bürgermeister Matthäus Faltermeier, zweite Bürgermeisterin Angelika Mandlik , dritten Bürgermeister Albert Dettenhofer und die anwesenden Gemeinderäte. Er kündigte zwei Tanzgruppen an deren Auftritt einmal von Adolf Lindner und einmal von Matthäus Faltermeier gesponsert wurden. Deshalb hat man sich entschieden, die Einnahmen als Spende an den Kindergarten Elsendorf weiterzuleiten. Während die Kleinen über die Tanzfläche wuselten, genossen die großen Ballbesucher ein Tässchen Kaffee mit süßer Zugabe oder bestaunten das Programm, welches ihnen an diesem Nachmittag geboten wurde. Franz Zirngibl sorgte mit Guter-Laune-Musik für die musikalische Umrahmung und vor allem die Kids hatten ihr Vergnügen auf dem Tanzparkett. Als erster HöhepunkViva Minist marschierten die Viva-Minis ein und versprühten mit ihrem Programm gleich Fußball-Atmosphäre mit ihren Länderfahnen und ihrer fetzigen dazu passenden Musik, die in die Beine ging. Bravurös meisterten die Minis ihren Auftritt, der mit abwechslungsreichen Hebefiguren nur so glänzte, die Zuschauer mitriss und ihnen so manches A und O entlockte. Begeisterten Applaus spendete das Publikum den Viva-Minis und besonders so manche Eltern oder Großeltern der Mitwirkenden, die sich im Saal befanden, waren stolz auf die Leistung ihrer Abkömmlinge. Martin Biendl bescheinigte ebenfalls: „Viva Minis ihr wart Spitze“. Wenn sich unsere Jungs in Brasilien genauso reinhängen wie ihr, wird´s vielleicht was mit dem Titel. Danach begann der erste Teil einer Maskenprämierung, zu der alle Maschkara eingeladen waren. Die Jury die aus den drei Bürgermeistern bestand hatte es nicht leicht angesichts der verschiedenen Kostüme und zog sich zur Beratung zurück, nicht bevor sie an alle Teilnehmer Schokoriegel verteilt hatte. Da blieb Zeit für die Polonaise, die Polonaisetraditionell von Bürgermeister Faltermeier angeführt wurde. Es folgte das nächste Highlight mit dem Auftritt des Mainburger Kinderprinzenpaar Lena I. und Manfred I. die sich für die Einladung bedankten und sich über ihren Auftritt freuten, denn der Papa der Prinzessin stammt aus Elsendorf. Nach dem Gardetanz folgte die Ordensverleihung und anschließen boten ihre Lieblichkeit Lena I. und ihre Tollität Manfred I. bezaubernd ihren Prinzenwalzer dar und schwebten wie kleine Profis übers Parkett um spontan einen Kleiderwechsel durchzuführen und zu Power-Musik die Bühne Juryzu rocken. Hofmarschall „Faberl“ zollte besonders der Prinzessin Respekt, die trotz Muskelriss ihr Programm mit einem Lächeln im Gesicht darbot. Die Zuschauer spendeten tosenden Applaus, bevor es für das Prinzenpaar und die Garde zum nächsten Auftritt weiterging. Die Jury war sich inzwischen einig geworden und es wurden die besten 13 Masken prämiert. Der dritte Platz ging an Simone Wiltschko, der zweite Platz an Pirat MaskenprämierungSimon Gallmeier und über den ersten Platz konnte sich das rosa Cowgirl Samira Scharf freuen, als ersten Preis erhielt sie freie Auswahl und konnte sich etwas aussuchen, sie entschied sich für ein Puzzle, das sie mit nach Hause nehmen konnte. So hatten Groß und Klein Riesenspaß beim diesem Faschings-Nachmittag , besonders als Musiker Franz Zirngibl noch die Bürgermeister, Gemeinderäte und Kandidaten der Freien Wähler zum Ententanz auf die Bühne holte und zwinkernd kommentierte.

Die Vorstandschaft der Freien Wähler freute sich über die gelungene Faschingsgaudi

Die Vorstandschaft der Freien Wähler freute sich über die gelungene Faschingsgaudi

Text und Bilder: Kornelia Bielmeier
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.