1. Wahlversammlung

Gut besuchter Wahlkampfauftakt der Bürgergemeinschaft

Bei ihrer Auftaktveranstaltung konnte erster Vorsitzender Martin Biendl im Namen der Bürgergemeinschaft der Gemeinde Elsendorf (BGE) zahlreiche Zuhörer im Gasthaus Kallmünzer in Margarethentann begrüßen, darunter auch Bürgermeister Markus Huber (CSU).

Die BGE geht ohne Bürgermeisterkandidaten ins Rennen. Aus den eigenen Reihen hatte sich niemand herauskristallisiert. Aber nachdem es in der Gemeinde nach der letzten Wahl, als Markus Huber neu ins Amt gewählt worden war, weiterhin positiv lief, kann man sich eine konstruktive Zusammenarbeit mit ihm auch zukünftig gut vorstellen. Um eine ausgewogene Gemeindepolitik zu gewährleisten, sollten aber, wie Biendl betonte, trotzdem möglichst viele Kandidaten der BGE in den Gemeinderat gewählt werden. Vier Frauen und zehn Männer aus den verschiedenen Ortsteilen der Gemeinde, sowohl erfahrene Gemeinderäte als auch einige neue, junge Gesichter, kandidieren auf der Liste der BGE.  

Nach ihrer persönlichen Vorstellung präsentierten die anwesenden Kandidaten in Kleingruppen das gemeinsam erarbeitete Wahlprogramm. Engagiert wurden die drei Themenbereiche „Familie und Soziales“, „Umwelt und Nachhaltigkeit“ sowie „Wirtschaft und Entwicklung“ im Detail erläutert, wie zum Beispiel eine zügige Erweiterung der Kindertagesstätte „Arche Noah“, die Digitalisierung der Grundschule „Regenbogen“, Wohnkonzepte für Senioren, Nutzung erneuerbarer Energien, Weiteroptimierung des Hochwasserschutzes und Fortführung des Breitbandausbaus. Mit diesem Programm und den motivierten Kandidaten der BGE möchte man die solide Gemeindepolitik fortsetzen, aber auch neue Ideen und Impulse einbringen, so Biendl.

Veröffentlicht in der Hallertauer Zeitung am 30. Januar 2020

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.